Neue Mittelschule Schörfling am Attersee

Wettbewerb 2012
Auslober: Marktgemeinde Schörfling/A.

Die exponierte Lage der Schule auf einem kleinen Hügel im Ortsgefüge von Schörfling erlaubt Blickbeziehungen nach allen Richtungen, vor allem sehr schöne zum Attersee und zum Ortszentrum mit der Kirche. Diesem Umstand wird mit einem quadratischen Baukörper, der diese Blicke nach allen Richtungen frei gibt, Rechnung getragen.
Die Zugangssituation wird neu geordnet, die Fußgänger vom motorisierten Verkehr u. der Anlieferung getrennt.
Durch die vorhandenen unterschiedlichen Niveaus von Turnsaal, Gymnastikraum und bestehendem Klassentrakt gilt es eine optimale höhenmäßige Anbindung an die neuen Teile der Schule zu finden. Bei der angebotenen Lösung sind alle Räume barrierefrei zugänglich und trotzdem sind kurze Wege und eine einfache Erschließung gegeben.
In den beiden oberen Geschossen liegen die Klassen, Gruppenräume, der Marktplatz sowie jeweils zwei Freiflächen, die für den Unterricht verwendet werden können. Ein großer Luftraum sorgt darüber hinaus für gute Belichtung bis in die Hauptebene.
Der sehr kompakte Raumkörper ermöglicht großzügige Außenanlagen mit Spielfeld, Spielwiese, Laufbahn und Freiklassen in den bislang ungenützten Zwischenräumen. Die unmittelbare und direkte Anbindung aller Teile der Schule an den zentralen Baukörper gewährleistet eine wirtschaftliche Lösung in Errichtung und Betrieb.