Musikzentrum Molln, 1. Preis

Wettbewerb 2008
Auslober: Gemeinde Molln

Der Neubau des Bürger- und Musikzentrums Molln bietet die Chance, dem dicht bebauten Kirchenplatz ein „Vis-a-Vis“ zu bieten und im Zentrum des Ortes zu verdichten. Das Haus definiert mit der alten Bausubstanz von Amt und Post einen gefassten Ortsplatz: dieser ist sparsam möbliert und erhält als Attraktion ein einfaches Podium, eine Bühne für vielerlei Anlässe.
Die Amtsräume werden über ein gemeinsames Foyer erschlossen und liegen auf Bestandsniveau. Im Obergeschoss befinden sich die geforderten Räume der Musik, welche einen eigenen Bereich im Gebäude bilden. Der Amtsbetrieb wird somit nicht gestört.
Unter der markanten Platzwand betritt man das Foyer, welches Durchblicke zum Bürgerservice ermöglicht. Eine Überdachung mit transluzenten Photovoltaikelementen gewährleistet eine ausreichende Belichtung bei gleichzeitiger Beschattung und umweltfreundlicher Stromerzeugung.