Eishalle Vöcklabruck

mit Hansjörg Eiblmayr
Fertigstellung: 2000
Auftraggeber: REVA (Entwicklungsverbund)

Die neue Eishalle wurde im Bereich einer bestehenden regionalen Sport- und Freizeitanlage errichtet. Sie kann auch als Veranstaltungshalle genutzt werden. Die 30 x 60 Meter große Eisfläche ist von kastenförmigen, auf Stahlbetonfertigteilen gelagerten Holzleimbindern überspannt. Durchgehende Oberlichtbänder sorgen für gleichmäßiges Tageslicht von Norden. Die REVA, ein Zusammenschluss von fünf Gemeinden zu einem Entwicklungsverbund, ist Errichter des gemeinsam genutzten Gebäudes. Ihr Logo ist als aufgefädelter Schriftzug prominent über dem Eingang situiert.