Bundesschulzentrum Bad Ischl

Auftraggeber: BIG Bundesimmobiliengesellschaft
Bebaute Fläche: 3.732 m²
Bruttogeschossfläche: ca.11.428 m²
Nettonutzfläche: 10.187 m²
Baukosten exkl. MwSt.: EUR 10 Mio.
Wettbewerb: 2003
Bauzeit: 2006- 2008

Durch den Zubau einer L-förmigen Spange im 2. Obergeschoß entsteht zum einen eine Hofsituation und bezweckt weiters eine eindeutige Abgrenzung zur Grazerstraße ohne dass diese auf Grund der Aufstelzung als Barriere wirkt.
Durch die konzentrierte bauliche Anlage können die Grünflächen und der Baumbestand erhalten werden.
Die Bereiche Pausenhalle und Mehrzweckraum sind im Erdgeschoß situiert und stehen in direkter Verbindung zum Eingangsbereich und zum neu gestalteten Pausenhof.
Ein neu geschaffener Luftraum über dem Eingangsbereich durchbricht die starre Struktur des Altbaus. Sonst bleibt der Bestand weitestgehend in seiner konstruktiv-statischen Struktur erhalten.
Der Entwurf ging als Sieger aus einem 1-stufigen anonymen Wettbewerb hervor.