Bürger- und Musikzentrum Molln

Bauherr: Marktgemeinde Molln
Bauzeit: Oktober 2011 - Oktober 2012

Durch den Neubau des Amtshauses mit Musikproberäumen im Obergeschoss wurde die Möglichkeit geboten, den Ortskern zu verdichten und dem dicht bebauten Kirchenplatz ein „vis-a-vis“ zu geben. Der Entwurf definiert mit dem Altbestand einen gefassten Ortsplatz, der in seiner Endausbaustufe mit dem Gebäude der Post (später Bibliothek, Jugendtreff und kleines Café oder Geschäft) eine logische Ergänzung des Ortszentrums bildet.
Einen Mehrwert für die Benutzer des Platzes stellt die ca. 220m² große Bühne dar:
In Anlehnung an die früheren Tanzböden in ländlichen Orten soll diese leicht erhöhte Fläche für diverse Aktivitäten Platz bieten und zugleich Anreiz schaffen. So könnten Dorffeste, Musikkapellenkonzerte, Lesungen, Filmvorführungen, Gemeinderatssitzungen etc. etc. dort ebenso wie spontane Aktionen stattfinden. Die Bühne und der Platz als öffentlicher Raum werden den AkteurInnen zur Verfügung gestellt, die Einwohner und Gäste des Ortes sollten sie bespielen.
Die Amtsräume werden über ein gemeinsames Foyer auf Platzniveau erschlossen und liegen selbst auf Höhe des Fußbodenniveaus des Altbaus, wodurch dieser barrierefrei angebunden werden kann. Im Obergeschoss sind Räume für den Musikverein sowie ein großer Saal als Proberaum situiert.

Fotos: Klaus Costadedoi